Asthmaschulung

Warum Asthmaschulung?

8 – 10 % der Kinder und Jugendlichen in Deutschland sind von Asthma bronchiale betroffen, damit ist es die häufigste chronische Erkrankung im Kindes- und Jugendalter.

Die Betroffenen und ihre Eltern lernen bei uns, wie es zum Asthma kommt, wie sie damit umgehen und vor allem wie sie trotz der chronischen Erkrankung möglichst uneingeschränkt den Alltag bewältigen und an allen Aktivitäten ihrer Altersklassen teilnehmen können.

Je nach Alter informieren wir mit Spiel und Spaß zu folgenden Themen:

  • Was ist „Asthma bronchiale“?
  • Was sind die Auslöser dafür?
  • Wozu brauche ich ein Peak-Flow-Meter oder den „Lungendetektiv“?
  • Wer oder was sind „die drei Dicken“?
  • Was kann ich gegen mein Asthma tun?
  • Welche Medikamente gibt es?
  • Wie inhaliere ich richtig?
  • Wie gehe ich in der Schule / beim Sport mit dem Asthma um?
  • Wie kann ich einen Asthmanotfall vermeiden?
  • Wie können wir als Eltern damit umgehen?

Was ist die Luftpolizei?asthma_schulung_luftpolizei_01

Die Luftpolizei ist eine Asthmaschulung nach einheitlichen Standards der Arbeitsgemeinschaft „Asthma bronchiale im Kindes- und Jugendalter“.

Die Luftpolizei richtet sich an betroffene Kinder und ihre Eltern im Alter von 5-18 Jahren, die Luftpolizei junior ist eine reine Elternschulung für alle Eltern von betroffenen Kindern von einem bis unter fünf Jahren.

Bei uns ausgebildete Luftpolizisten wissen besser über ihre Krankheit Bescheid und können ihr professionell begegnen!

Unser multiprofessionelles Team mit erfahrenen Asthmatrainern setzt sich aus Mitgliedern unterschiedlicher Berufsgruppen zusammen:

  • Fachärztinnen für Kinder- und Jugendmedizin, Kinderpneumologie
  • Kinderkrankenschwestern
  • Medizinische Fachangestellte
  • Physiotherapeutin
  • Psychologin
  • Apotheker/innen
Luftpolizei

Die Luftpolizei-Schulung für Kinder ab fünf Jahren und ihre Eltern umfasst 18 Unterrichtseinheiten, die sich auf 2,5 Tage verteilen.

Geschult werden in jedem Block die Kinder in alterspassenden Gruppen als auch parallel dazu ihre Eltern.

Luftpolizei junior

Die Luftpolizei-junior-Schulung richtet sich an Eltern mit betroffenen Kleinkindern im Alter von einem bis zu fünf Jahren.

Die Schulung umfasst einen Theorieteil sowie einen Praxisteil mit Inhalationsschulung, zu dem das betroffene Kind mitgebracht werden sollte. Sie findet normalerweise zeitgleich mit der Elterngruppe der „Luftpolizei“ statt zu den u.g. Terminen.

Die Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkasse ist neuerdings über das „Asthma-dmp“-Programm  weder für die „Luftpolizei“ noch für die „Luftpolizei junior“ ein Problem.

Privat versicherte Patienten müssen häufig einen Antrag zur Kostenübernahme bei ihrer Kasse einreichen, entsprechende Vordrucke können Sie bei uns erhalten.

Unsere Termine 2021 sind leider durch die Corona-Pandemie durcheinandergeworfen wurden. Wir haben nun Schulungen auf die zweite Hälfte des Jahres verlegt und hoffen dass diese dann unter strengen Hygiene-Regeln  stattfinden können.

Ab Mitte Mai können Sie sich für unsere Schulungen direkt hier online anmelden.

Online Buchung (Block 1)

Block 1 Fr, 17.9.2021 fällt leider aus 
13-18 Jahre Sa, 18.9.2021 neuer Termin 
Fr, 24.9.2021 demnächst hier
Sa, 25.9.2021

Online Buchung (Block 2)

Block 2 Mi, 22.9.2021 fällt leider aus
5-7 Jahre  Do, 23.9.2021 neuer Termin
Mi, 29.9.2021 demnächst hier

Online Buchung (Block 3)

Block 3 Fr, 29.10.2021 14.00 – 18.30 Uhr
8-12 Jahre  Sa, 30.10.2021 09.00 – 13:15 Uhr
Fr, 12.11.2021 14.00 – 18.30 Uhr
Sa, 13.11.2021 09.00 – 13:15 Uhr

Online Buchung (Block 4)

Block 4 Mi, 10.11.2021 09.00 – 17.00 Uhr
8-12 Jahre Do, 11.11.2021 09.00 – 17.00 Uhr
Mi, 17.11.2021 15.00 – 18.00 Uhr


Peak-Flow-Tagebuch (PDF)
Die Seminare finden im Haus des Gastes, Hindenburgstraße 58, 32760 Detmold-Hiddesen statt.

Infos zum standardisierten Asthma-Schulungsprogramm

Deutscher Allergie- und Asthmabund

Daab-Seite für Kinder mit spielerischen Erklärungen zu Asthma, Neurodermitis etc 

Asthmaschulung „Luftpolizei“ für Kinder und Jugendliche (PDF)

Pollen-App der Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst