Anaphylaxieschulung

Was ist Anaphylaxie?

Anaphylaxie ist die schwerste Form einer allergischen Reaktion. Sie kann sehr rasch auf den ganzen Körper übergreifen und zum Teil sogar lebensbedrohlich verlaufen. Auslöser können zum Beispiel Nahrungsmittel oder Insektenstiche sein.

Wer einmal in seinem Leben eine anaphylaktische Reaktion erlebt hat, muss den Auslöser streng meiden. Bei einem erneuten Kontakt besteht die Gefahr, wieder eine schwere anaphylaktische Reaktion zu erleiden.

Um sich für diesen Fall rasch selbst helfen zu können, tragen Betroffene ein Set mit Notfallmedikamenten inklusive eines Adrenalin-Pens bei sich.

Warum Schulung?      Lupo_mit_Pen

Anaphylaxie macht Angst! Diese Angst wollen wir nehmen, indem wir die Patienten ab sechs Jahren sowie die Eltern betroffener Kinder in unserer Schulung zu kompetenten Anaphylaxie-Experten ausbilden.

Viele Fragen beschäftigen die Betroffenen, wie zum Beispiel:

  • Wann muss ich meinen Notfall-Pen anwenden, wann darf ich warten?
  • Wie muss ich den Pen anwenden?
  • Welche Medikamente benötige ich?
  • Wie erkenne ich, ob ich eine leichte oder schwere Reaktion habe?
  • Was tue ich, wenn mein Kind auf Klassenfahrt fährt?
  • Welche Lebensmittel soll ich meiden, welche darf ich dennoch geben?
  • Wie sieht die Diagnostik bei Anaphylaxie aus?

Wie funktioniert die Schulung?            

Wir bieten eine zertifizierte Schulung nach den Maßgaben der Arbeitsgemeinschaft Anaphylaxie-Training und Edukation e.V. (AGATE).  Sie erfolgt unter Leitung unserer speziell ausgebildeten Anaphylaxie-Trainerinnen Frau Dr. Natalie Hellermann und Frau Dr. Elisabeth Vallo mit Unterstützung durch eine allergologisch ausgebildete Ernährungsberaterin sowie eine Psychologin.

Die Schulung findet in der Regel innerhalb zweier aufeinanderfolgenden Wochen an zwei Nachmittagen in der Woche statt.

Themen sind:

  • Was passiert bei mir bei einer anaphylaktischen Reaktion?
  • Welche Symptome gibt es, welche sind schwer, welche sind leicht?
  • Wann muss ich meinen Notfall-Pen anwenden?
  • Wie übe ich die Anwendung und wie stelle ich sicher, dass ich das nie wieder vergesse?
  • Prävention: Was kann ich tun, um eine anaphylaktische Reaktion zu vermeiden?
  • Notfallmanagement: Was ist genau und in welcher Reihenfolge zu tun, wenn es doch einmal zum Notfall gekommen ist?
  • Wie genau sieht die Diagnostik aus, was ist eine Provokation?

Zur Schulung herzlich eingeladen sind Kinder ab sechs Jahren mit ihren Eltern sowie die Eltern jüngerer Kinder, die selbst noch nicht geschult werden können. Während der Schulung finden die meisten Unterrichtseinheiten getrennt für die Eltern und Kinder statt, so dass wir altersentsprechend schulen können. Mit den Kindern erarbeiten wir die Themen mit Hilfe vieler Spiele und praktischer Übungen, aber auch für die Eltern wird es nicht allzu „trocken“ zugehen!

Was kostet die Schulung?

Die Kosten der Schulung betragen einheitlich in ganz Deutschland 350 € bei einer Schulung der Patienten mit Eltern, 200 € bei alleiniger Schulung der Eltern. Die Krankenkassen übernehmen die Schulung (noch) nicht automatisch. Bei entsprechender Antragsstellung erfolgt jedoch häufig die vollständige Kostenübernahme.

Einen Antrags-Vordruck zur Übernahme der Kosten durch die Krankenkassen finden Sie zum Download hier: Kostenübernahmeantrag

Schulungen sind nur für chronische Erkrankungen als Kassenleistung vorgesehen und nicht selten erfolgt einen Ablehnung der Kassen unter dem Argument, dass die Anaphylaxie-Bereitschaft keine chronische Erkrankung sei. Daher bietet es sich an, dem Antrag direkt diese Stellungnahme zum Thema beizufügen: Stellungnahme zum Status „chronische Erkrankung“

Wann findet die nächste Schulung statt?

Die nächste Schulung findet statt:

Teil 1 Donnerstag, 21.06.2018 15:00 – 18:30 Uhr
Teil 2 Donnerstag, 28.06.2018 15:00 – 18:30 Uhr

Veranstaltungsort

Haus des Gastes, Hindenburgstraße 58 in  32760 Detmold-Hiddesen.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte zur Anmeldung telefonisch oder persönlich an unser Praxisteam.

Gibt es auch Schulungen für Betreuer in Gemeinschaftseinrichtungen?

Ja, wir bieten auch Schulungen für das Personal von Kindergärten oder Schulen an, die ein betroffenes Kind betreuen. In diesem Fall kommen wir zu Ihnen und schulen Sie vor Ort in verkürzter Form von wenigen Stunden.  Die Kosten trägt die Einrichtung in der Regel selbst, zum Teil sind  Zuschüsse von öffentlicher Hand möglich. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an uns.

Infos zum standardisierten Anaphylaxie-Schulungsprogramm

Anaphylaxie-Infoangebot des deutschen Allergie-und Asthmabundes