Trauer und Erinnerung

Einmal im Jahr findet am Klinikum Lippe unter der Leitung von Klinikseelsorgerin Gerlinde Kriete-Samklu ein Erinnerungsgottesdienst statt, zu dem alle Eltern, Geschwister, Angehörige und Freunde herzlich eingeladen sind, die um ein verstorbenes Kind trauern – gleich, ob sie es in der Schwangerschaft, unter der Geburt oder später im Leben verabschieden mussten.

Ein Team aus Kinderkrankenschwestern, Ärzten, Pflegern und Hebammen aus der Klinik sowie auch Ärztinnen unserer Praxis bereiten diesen Gottesdienst jedes Jahr vor.

Der Gottesdienst findet normalerweise an einem Freitag Nachmittag Ende April statt und zwar in der Diakonissenhauskirche in der Sofienstraße 51 in 32756 Detmold.

In diesem Jahr war es der 20. April 2018 um 17 Uhr. Den Termin für 2019 können Sie im Februar 2019 an dieser Stelle erfahren.

Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es die Möglichkeit zu Gesprächen bei Kaffee und Kuchen.

Eine Anmeldung ist nicht zwingend erforderlich, wäre aber wünschenswert, damit wir den Gottesdienst gut planen können. Sie können sich direkt bei Pfarrerin Gerlinde Kriete-Samklu unter der Telefonnummer 05231/72-5100 anmelden oder einfach bei unserem Team in der Praxis Bescheid geben.

Einen Artikel in der Lippe aktuell zum 10-jährigen Bestehen des Gottesdienstes mit weiteren Informationen zum Ablauf des Gottesdienstes finden Sie hier.

Der Gottesdienst steht jedes Jahr unter einem bestimmten Thema, das in einer während des Gottesdienstes vorgetragenen Geschichte erzählt wird. Die Geschichten der Gottesdienste der letzten Jahre sind mittlerweile als Buch erschienen:

Der Apfelbaum

Sprechen Sie gerne Frau Dr. Natalie Hellermann oder Frau Dr. Elisabeth Vallo an, wenn Sie weitere Fragen zum Gottesdienst oder natürlich auch allgemein zum Thema Trauern und Erinnern haben.