SIDS

Elterninformation: Plötzlicher Kindstod

Die genauen Ursachen des plötzlichen Kindstodes sind nach wie vor nicht genau bekannt. Trotzdem gibt es statistische Häufungen aus denen allgemeine Richtlinien zur Vermeidung des plötzlichen Kindstodes abgeleitet wurden:

Kinder von Rauchern/Innen sind häufiger betroffen. Nicht rauchen wäre das Beste, zumindest in Gegenwart des Kindes nicht zu rauchen das Wenigste ( das gilt auch fürs Auto ).

  • Kinder die gestillt werden sind anscheinend seltener betroffen. Daher sollte, falls möglich, in den ersten sechs Lebensmonaten das Kind voll gestillt werden. Ist dies nicht möglich sprechen Sie mich an.
  • Kinder sollten nur noch in Rückenlage schlafen ( dies bezieht sich auf Säuglinge, d.h. im ersten Lebensjahr, dreht sich das Kind von alleine, ist dies kein Problem ). Auch die Seitenlage wird nicht mehr empfohlen. Das Kind soll auf einer harten Matratze im eigenen Bett im Zimmer der Eltern schlafen. Das Kind liegt am Besten im Schlafsack, ohne Decke, Kopfkissen, Kuscheltiere oder „Nest“ in einem ca. 17° C kalten Zimmer ( Das Kind sollte den Kopf nicht in einen weiche Unterlage drücken können, oder aus Versehen unter eine Decke, Kissen rutschen können ). Ob das Kind warm genug ist können Sie am Nacken des Kindes feststellen dieser sollte weder kalt noch schwitzig sein.

Empfehlungen

  • Im ersten Lebensjahr in Rückenlage schlafen
  • Rauchfreie Umgebung
  • nach Möglichkeit voll Stillen ( über 6 Monate )
  • Keine Kissen oder Kuscheltiere im Bett des Kindes ( also nur Matratze und Schlafsack )